Schmerztherapie – Spezielle Schmerztherapie Saarland

Akute und chronische Schmerzen sind weit verbreitet. Schmerzen gelten als chronisch, wenn sie mindestens drei bis sechs Monate bestehen und das tägliche Leben deutlich einschränken. Nach Einschätzung von Fachgesellschaften wie der Deutschen Schmerzliga oder der Deutsche Schmerzgesellschaft leiden in Deutschland etwa 20 Millionen Menschen an chronischen oder immer wiederkehrenden Schmerzen. Sechs bis acht Millionen von ihnen sind stark beeinträchtigt.

Das Auftreten chronischer Schmerzen nimmt im Alter zu. Während bei den 40- bis 60-Jährigen 22,3 Prozent über chronische Schmerzen klagen, sind es ab dem 75. Lebensjahr bereits 47,1 Prozent (Quelle: schmerz-forum.de).

Am häufigsten auftretende Schmerzen sind:

  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Tumorschmerzen
  • Nervenschmerzen
  • Schmerzen bei Rheuma
  • Schmerzen bei Osteoporose
  • Schmerzen bei Arthrose

(Quelle: Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie)

Schmerzen erschöpfen körperlich und emotional. Sie gehen wie bereits oben erwähnt mit deutlichen Einschränkungen im täglichen Leben, am Arbeitsplatz, in der Familie und im sozialen Leben einher.

Chronische Schmerzen sind facettenreich und vielfältig. So wie es nicht DEN Schmerz gibt, gibt es auch nicht DIE Schmerztherapie. Die Ziele der Behandlung sind: eine Linderung der Schmerzen und eine Verbesserung der Mobilität.

Bei akuten Schmerzen sind Schmerzmittel meisten die erste Wahl der Therapie. Bei chronischen Schmerzen sollten sie möglichst wenig zum Einsatz kommen, da eine längerfristige Einnahme andere Organe stark belasten kann.

Gerade bei chronischen Schmerzen ist ein Verständnis für den Patienten und seine individuelle Situation sehr wichtig. Im ersten Schritt erfassen wir umfassend die Symptome, die Intensität und die Auswirkungen der Schmerzen, um eine möglichst exakte  Diagnose erstellen zu können. Hierbei helfen uns ein ausführliches Anamnesegespräch und ein differenzierter Schmerzfragebogen.

Dr. med. Sylvia Rinneberg ist zur speziellen Schmerztherapeutin ausgebildet mit folgenden zusätzlichen Qualifikationen:

Chirotherapie

  • Diagnose und Technik der Chiropraktik am Ackermann College of Chiropractice in Stockholm
  • Diplom der Deutschen Gesellschaft für Chirotherapie, München

Akupunktur

  • Diplom A am MediCollege-Institut für Ärztliche Fortbildung in Wiesbaden 

Neuraltherapie

  • Diplom der Deutschen Gesellschaft für Neuraltherapie in Speyer

Periradikuläre Therapie (PRT)

Dr. Sylvia Rinneberg ist ausgeblidet und autorisiert, eine sogenannte periradikuläre Therapie (lokale Gabe von Medikamenten) zu planen und diese bei Spezialisten durchführen zu lassen.

Die periradikuläre Therapie gewinnt in der Behandlung von Bandscheibenproblemen und Bandscheibenvorfällen zunehemend an Bedeutung. Dabei handelt es sich um eine gezielte Injektion von schmerzlindernden und entzündungshemmenden Mitteln direkt am Schmerzherd (Nervenwurzel). Dieser wird durch Röntgenbildgebung oder Computertomografie erfasst und dargestellt.

Presseartikel: Gelenkschmerzen, Verspannungen, Verschleiß. Die Integrale Wirbelsäulentherapie hilft

Die Schmerztherapeutin Dr. Sylvia Rinneberg erklärt, wie sich selbst chronische Schmerzen und starke Verspannungen auf sanfte Weise lösen lassen. In den meisten Fällen bedarf es nur einiger weniger Behandlungen. Mehr über die Integrale Wirbelsäulentherapie in der Praxis Dr. Rinneberg

Besuchen Sie unsere Rubrik

Lebensweisheiten